english version
grafisches Element

PARTISAN SONGSPIEL. BELGRADE STORY.

Chto delat? mit Vladan Jeremic und Rena Rädle »


Angelegt wie eine antike Tragödie bildet die Videoarbeit Partisan Songspiel. Belgrade Story. die gegenwärtige serbische Gesellschaft anhand von verschiedenen Archetypen ab, die die Konfrontation politischer und ökonomischer Systeme und ihrer Ideologien verkörpern. Anlass ist die Räumung der Romasiedlung Belleville für die Belgrad Universiade 2009. Die herrschende Macht am Beispiel einer Politikerin, eines Oligarchen, eines Nationalisten und eines Mafioso trifft auf die Beherrschten am Beispiel eines Kriegsveteranen, einer Romni, eines Arbeiters und einer lesbischen Aktivistin. Dazwischen operiert ein Chor „toter PartisanInnen“ als geschichtliches Bewusstsein und politisches Gewissen, das den Schlagabtausch kommentiert.

Im Rahmen der Ausstellung wird zudem die jüngste Ausgabe der Zeitung Chto delat? mit dem Titel „Transitional Justice“ präsentiert, die sich mit Problematiken der „Transition“ in Serbien beschäftigt.



Projekt: re: ex-post. Critical Knowledge and the Post-Yugoslavian Condition
AUSTELLUNGSDAUER: 20. Jänner - 21. Februar 2010
Kuratorin: Luisa Ziaja





grafisches Element