english version
grafisches Element
 

Kaszás Tamás & Toamash Koasash

Traditionelle wie neue Medien finden sich in den Installationen von Tamás Kaszás.

Themen seiner Kunst sind die sozialen Probleme und die Metaphysik der Natur. Oft kollaboriert er mit anderen Künstlern, auch mit Aktivisten. Er präferiert recycelte oder billige und umweltfreundliche Materialien. Obwohl sein Werk meistens im Raum von Institutionen realisiert wird, forscht er nach Möglichkeiten von Praxen, die außerhalb des traditionellen Kunstkontexts fallen. Er nahm auch in kleinen autonomen Gruppen und in der Grünen Bewegung in Budapest teil.

Seit 2000 stellt Kaszás regelmäßig in Museen und Galerien überall in Europa aus. 2009 erschienen seine Kunstwerke unter anderem in der Mucsarnok/Kunsthalle in Budapest und in Futura in Prag; 2008 im Macedonian Museum of Contemporary Art, in Thessaloniki, Griechenland und auf der Projecto 270, einer Öko-Farm in Portugal, sowie im International Project Space, Birmingham; 2007 als Kooperation des Museums Folkwang im RWE Turm, Essen und in der Liget Galéria, Budapest; 2006 in SPACE, London, im NBK, Berlin und im WKV, Stuttgart.



grafisches Element